Jahr des Schweines: Royal Mint stellt Lunar Münzen für 2019 vor

Die Edelmetall-Welt ist im Lunar-Fieber: Die Perth Mint präsentiert traditionell im September die neue Gestaltung ihrer Lunar-Serie und diverse afrikanische Länder haben bereits ihre Gestaltung zum „Jahr des Schweines“ vorgestellt. Das Jahr 2019 wird für künstlerisch interessierte Anleger besonders interessant, denn das Schwein gilt nicht unbedingt als ästhetisches Tier und dürfte eine besondere Herausforderung für Graveure werden.

Silber Lunar England
Inzwischen ist ein weiteres Schwein-Motiv bekannt – und die Gestaltung der Lunar-Serie der Royal Mint aus Großbritannien sorgt in Online-Diskussionsforen für reichlich Gesprächsstoff: Die Designer der Royal Mint haben ein liegendes Schwein ins Zentrum der Münze gerückt, an dessen Zitzen fünf Jungtiere stehen und trinken. Während das Motiv viel Sympathie erweckt, kritisieren manche Beobachter die wuchtige Gestaltung des liegenden Muttertieres.

Bei nüchterner Betrachtung ist festzuhalten, dass die Royal Mint mit der 5. Ausgabe
ihrer „Lunar UK“ Serie
ihren Anspruch als eine der besten Prägestätten der Welt zweifellos unterstreicht: Während zwischen 2014 und 2017 die Münzhintergründe glänzend geprägt wurden und der Hund im Jahr 2018 einen gefleckten Münzhintergrund erhielt, greift die Royal Mint für das Schwein im Jahr 2019 auf feine Wellenlinien zurück. Dieses als „guilloché finish“ bezeichnete Prägeverfahren sorgt für eine höhere Fälschungssicherheit, denn die feinen Linien können von Fälschern kaum nachgeahmt werden.

Die Lunar-Serie der britischen Royal Mint zählt zu den beliebtesten Münzen mit Bezug zu den Tierkreiszeichen des chinesischen Mondkalenders. Die Serie wurde im Jahr 2014 inmitten eines Mondzyklus mit dem Pferd begründet und wird 12 Motive bis zum Jahr 2025 umfassen. Der offizielle Name der Serie lautet „Shengxiào Collection“. Die Royal Mint erinnert daran, dass die chinesische Bevölkerungsgruppe in Großbritannien die älteste ihrer Art in ganz Westeuropa darstellt. Zudem nimmt der asiatische Markt für die Royal Mint eine besondere Bedeutung ein, sie hat in der Vergangenheit gleich mehrere Bullion-Motive mit Motiven aus der asiatischen Kultur geprägt.

Bei MP Edelmetalle haben Edelmetall-Anleger derzeit noch die Gelegenheit, die Jahrgänge 2015, 2016 und 2017 der britischen Lunar-Serie günstig zu erwerben. Der Jahrgang 2014 ist bereits seit längerer Zeit vergriffen und die Folgejahre sind nur noch mit einem leichten Sammleraufschlag zu bekommen – die niedrige Auflage der britischen Lunare sorgt dafür, dass die Anlageprägungen einen Sammlerwert entwickelt haben. Diesen Umstand können sich renditeorientierte Edelmetall-Liebhaber zu Nutze machen, indem sie die neuen Lunar-Prägungen ein paar Jahre im Tresor liegen lassen, bis auch hier eine Wertsteigerung jenseits des Silberpreises eintritt.

Zur Übersicht