Ausverkauf von Queen Elizabeth auf Anlagemünzen: Britannia mit König Charles steht in den Startlöchern

Auf den ersten Blick handelt es sich bei einer Münze um ein geprägtes Stück Metall. Erst die staatliche Legitimation macht diesen Gegenstand zu einem anerkannten Zahlungsmittel. Um diese Legitimation zu untermauern, ist auf Münzen üblicherweise die Institution oder die Person abgebildet, die für die Ausgabe der Münzen verantwortlich zeichnet und sprichwörtlich für die Glaubwürdigkeit dieses Zahlungsmittels „ihren Kopf hinhält“. Dementsprechend sind auf den meisten Münzen der Welt entweder das amtierende Staatsoberhaupt oder ein Landeswappen zu sehen. Dass eine Person als Münzherr gezeigt wird, die gar nicht mehr am Leben ist, ist also absolut unüblich.

In Großbritannien ist jüngst allerdings genau dieser Fall eingetreten. Der Jahrgang 2023 der britischen Anlagemünzen wie beispielsweise der Britannia zeigt Bildnis von Elisabeth II. als Königin, obwohl die Monarchin bereits im September des Vorjahres verstorben ist. Und damit nicht genug: Im Jahr 2023 wird eine zweite Version der Britannia erscheinen, die den amtierenden König Charles III. zeigt. Die Charles-Münzen werden in den nächsten Wochen auch in Deutschland in den Verkauf gehen.

Sammler und Anleger sind wegen dieser beiden kuriosen Situationen im absoluten Ausnahmezustand und die Britannia hat sich auch bei MP Edelmetalle zu einem absoluten Bestseller entwickelt. Zusätzliches Interesse ist in den letzten Tagen aufgekommen, als die Royal Mint die offiziellen Entwürfe für die Britannia des Jahres 2023 mit König Charles präsentiert hat. Nun wurde deutlich: Die Tage von Königin Elisabeth auf den britischen Anlagemünzen sind allmählich gezählt. Und so möchten sich viele Münzfreunde in letzter Minute eine Münze mit dem Bildnis der Queen sichern, bevor nach und nach auch andere Serien ausgetauscht werden.

Der Jahrgang 2023 markiert somit den Höhepunkt einer nunmehr abgeschlossenen Münzepoche, die sich in aller Welt größter Beliebtheit erfreut hat. In wohl jedem Münzensammler-Album und in jedem Edelmetalltresor ist die Queen zu finden, egal ob auf britischen Anlagemünzen, Prägungen aus Australien („Australian Kangaroo“) oder den Investmentprodukten aus Kanada („Maple Leaf“). Zudem hat Elisabeth als Staatsoberhaupt vieler Länder in aller Welt fungiert und ist dementsprechend auch auf exotischen Bullion-Münzen zu sehen.

Sammler und Anleger sollten sich allerdings beeilen, bevor die letzten Münzen mit Königin Elizabeth verkauft sind und Charles allmählich auch im Sortiment von MP Edelmetalle ihren Platz einnimmt. Die Britannia ist eine äußerst gute Wahl, weil sie zu den sichersten Anlagemünzen der Welt gehört. Sie wurde gerade erst mit mehreren aufwändig gestalteten Sicherheitsmerkmalen aufgewertet und ist damit für Fälscher nicht mehr interessant. Dazu kommt die lange Tradition der Royal Mint als britische Münzprägestätte. Die Münzfabrik produziert nicht nur Anlagemünzen, sondern auch Gedenkmünzen und Umlaufmünzen für Großbritannien so wie viele andere Länder in aller Welt. Mit der Britannia erhalten Investoren also eine Spitzenqualität zum Festpreis. Und der Jahrgang 2023 hat ein besonderes Potenzial, einen Sammlerwert zu entwickeln, der weit über dem Silberpreis liegen dürfte.

Zur Übersicht