American Eagle: United States Mint stellt Entwürfe für Neugestaltung vor

Seit über hundert Jahren begrüßt eine stolze Dame die Neuankömmlinge im Hafen von New York: Die Freiheitsstatue verdeutlicht den amerikanischen Traum sowie die Werte der Vereinigten Staaten. „Lady Liberty“ ist zudem eine weltberühmte Botschafterin in der Numismatik: Die allegorische Darstellung der Freiheitsgöttin ist seit der Gründung der USA auf Umlauf- und Handelsmünzen zu sehen. Als die United States Mint in der Mitte der 1980er Jahre ein Motiv für eine Anlagemünze suchte, fiel die Entscheidung vergleichsweise leicht: Die Darstellung der Lady Liberty, wie sie bereits auf einer Goldmünze zu 20 US-Dollar zu sehen war, wurde für die modernen Anlagemünzen übernommen.

Muenzbox fuer Silber Kaenguru 1oz
Seit dem Jahr 1986 hat sich in der Welt der Münzen allerdings viel getan. Die Prägetechniken und Gestaltungsmöglichkeiten haben einige Schritte nach vorne gemacht und insbesondere die Sicherheit der Anlagemünzen ist in den Mittelpunkt gerückt. Denn insbesondere aus Fernost kommen immer mehr gefälschte Bullionmünzen auf den Markt. Diese Imitate sind meist mit dem bloßen Auge zu erkennen, doch Laien fallen dennoch leicht auf diese betrügerischen Produkte herein. Nachdem der American Eagle aus den USA in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Ziel von Fälschern geworden ist, hat die US-amerikanische Prägestätte reagiert und bereitet eine Neugestaltung ihrer Anlagemünzen vor.

Nachdem die ersten Schritte in Richtung eines Relaunches bereits im Jahr 2014 getroffen wurden, ist nun erstmals absehbar, wie der Weißkopfseeadler auf den Münzen aus Gold und Silber der zweiten Generation ab dem Jahr 2021 aussehen wird. Mehrere Gremien haben in den vergangenen Wochen in den USA getagt und insgesamt 39 Entwürfe unter die Lupe genommen, welche sowohl von Mitarbeitern der US Mint als auch von externen Graveuren eingereicht wurden. Hierbei geht es in einem ersten Schritt um die Neugestaltung des Adlers. Während auf den Goldmünzen eine Adlerfamilie zu sehen ist, wurde für die Silbermünzen das Wappensymbol der vereinigten Staaten von Amerika mit einem einzelnen Weißkopfseeadler verwendet.

Während die Amerikaner bisher auf Kontinuität bei der Gestaltung ihrer Anlagemünzen gesetzt haben, wurden andere Anlagemünzen in den vergangenen Jahren mit neuartigen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. So hat beispielsweise die kanadische Münzprägestätte eine Lasergravur in ihre Darstellung des „Maple Leaf“ integriert und den Hintergrund der Münzoberfläche mit einer radialen Linienstruktur versehen. Solche Sicherheitsmerkmale lassen sich von den groben Maschinen, welche in Asien bei Fälschungen zum Einsatz kommen, nur schwer nachahmen. Die US Mint stand unter Zugzwang, nachdem zuletzt auch in Australien und Großbritannien die Goldmünzen und Silbermünzen mit aufwändigen Sicherheitsmerkmalen aufgewertet wurden. Und nun haben die Amerikaner geliefert – die Entwürfe für die Neugestaltung des American Eagle sind äußerst detailverliebt gestaltet und dürften für Fälscher eine besondere Herausforderung darstellen. Stellte angekündigt, dass zusätzliche Sicherheitsmerkmale in Vorbereitung sind.

Der American Eagle zählt seit 1986 zu den absoluten Klassikern im Bereich der modernen Anlagemünzen. Die Prägung wird seit diesem Jahr sowohl in Gold als auch in Silber geprägt, inzwischen gibt es sogar eine Variante in Platin und Palladium. Auf beiden Münzen ist die Freiheitsstatue zu sehen, außerdem der Weißkopfseeadler. Der Adler wird traditionell mit Olivenzweigen und Pfeilen dargestellt und soll sowohl den Friedenswillen als auch die Wehrhaftigkeit der Vereinigten Staaten darstellen. Er hält eine Schriftrolle in der Hand, auf der die Aufschrift „E Pluribus Unum“ zu lesen ist, welche auf die Einheit der 13 ursprünglichen Kolonien hinweist. Normalerweise werden die Anlagemünzen in der sogenannten West Point Mint in New York hergestellt, zu Sammlerzwecken erfolgt die Prägung zudem in San Francisco und Philadelphia. Die Auflage der Münzen in Silber liegt bei mehreren 10 Millionen Stück pro Jahr.

Bildquelle: United States Mint

Kategorien

Zur Übersicht