Kontaktieren Sie unsere Hotline
02753 507 750
mo - fr 09:00 - 13:00
14:00 - 17:00
sa geschlossen
Edelmetallschalter
Schalter Köln
mo - fr 09:00 - 13:00
13:30 - 17:00
sa 09:00 - 13:00
 
Schalter Düsseldorf
mo - fr 09:00 - 13:00
13:30 - 17:00
sa 09:00 - 13:00
 
Schalter Hannover
mo - fr 09:00 - 13:00
13:30 - 17:00
sa 09:00 - 13:00
 
Schalter Wiesbaden
mo - fr 09:00 - 13:00
13:30 - 17:00
sa 09:00 - 13:00
 
Schalter Siegen
mo - fr 09:00 - 13:00
14:00 - 17:00
sa 09:00 - 13:00
Auf Facebook folgen
SUCHE
Gold Chart
Goldchart
Silber Chart
Silberchart
Edelmetallkurse
Bid Ask +/-
Gold 1214,50 1214,80 -4,90
Silber 14,28 14,33 -0,17
Pallad. 1153,00 1158,00 -30,00
Platin 839,00 844,00 -8,00
Euro 1,1335 1,1335 -0,0010

Landmarks of Britain: Mini-Serie der Royal Mint wird zum Verkaufshit

02.11.2018 von Henning Weichert

Die Royal Mint aus Großbritannien hat sich in den vergangenen Jahren von einem Bullion-Exoten zu einer der beliebtesten Prägestätten der Welt entwickelt – nachdem sie auf dem Markt der Edelmetall-Anlagemünzen jahrzehntelang ein Schattendasein gefristet hatte, erfreute sie mit mehreren neuen Edelmetall-Serien wie der „Lunar UK“-Reihe sowie den „Queen’s Beasts“ sowohl Sammler und auch Anleger. Und seit dem vergangenen Jahr hat die Prägestätte aus Wales eine zusätzliche Serie auf den Markt gebracht, welche sogar bei Touristen ohne Edelmetall-Vorerfahrungen beliebt ist: Eine Serie zu vier Münzen mit dem Namen „Landmarks of Britain“ würdigt weltberühmte Sehenswürdigkeiten.

Big Ben Silber Für Freunde von britischen Gedenkmünzen sind die einzelnen Motive freilich keine Neuigkeit. Denn die Royal Mint hat einen Satz mit identischen Motiven bereits im Jahr 2014 als Sammlermünzen mit einem Nennwert von 100 britischen Pfund ausgegeben. Die Gestaltungsvorlagen wurden nun also „zweitverwertet“ und auf Bullionmünzen mit einem Gewicht von einer Feinunze Silber und einer Auflage von nur 50.000 Stück genutzt. Die Münzen sind zu einem äußerst niedrigen Preis zu bekommen, er liegt nur geringfügig über dem aktuellen Silberpreis. Für die Royal Mint ist dieses Vorgehen durchaus lukrativ, immerhin spart sie dadurch einen Teil der Herstellungskosten.

Die Serie wurde im Jahr 2017 mit „Big Ben“, dem Glockenturm der „Houses of Parliament“ begründet. Der Elisabeth-Turm dominiert die Skyline am nördlichen Ende des Houses of Parliament. Der Name “Big Ben” ist ein liebevoller Spitzname vor allem bei Touristen, gemeint ist damit in erster Linie jedoch nur die Glocke innerhalb des Turmes. Es folgten die die Tower Bridge und der Trafalgar Square im Jahr 2018. Demnächst soll die Serie mit dem „Buckingham Palace“ abgeschlossen werden.

Wegen der niedrigen Auflage und der weltbekannten Motive erfreut sich diese Mini-Serie inzwischen großer Beliebtheit und insbesondere das erste Motiv mit dem „Big Ben“ hat einen Sammlerwert oberhalb des reinen Metallpreises entwickelt. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass die neuesten Motive diesem Trend bald folgen. Denn die Münzen sind hochwertig gestaltet und werden in Plastikkapseln von der Royal Mint ausgeliefert. Sie vereinen die vier wichtigsten Wahrzeichen Londons in einer Serie und kosten nicht dreistellige Beträge wie die numismatisch relevante Vorgängerserie.

Mit besonderer Spannung erwarten die Fans der Royal Mint das nächste Jahr, denn dann stehen mehrere Richtungsentscheidungen an: Die Landmarks-Serie ist abgeschlossen, die Queen’s Beasts neigen sich dem Ende zu und mit dem Schwein erscheint das letzte Tier des Lunar-Kalenders. Es ist also anzunehmen, dass die Briten im kommenden Jahr mindestens eine neue Bullion-Überraschung präsentieren.

← | zurück zur Übersicht

Kritik, Lob, Anregungen? Schreiben Sie uns! blog@mp-edelmetalle.de

ANLAGEMÜNZEN & BARREN - Unsere Bestseller
Partner Partner der Banco de México und der Perth Mint Mitgliedschaft Mitglied im Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels e.V. Siegel Gold.de Zertifiziert

Sicherheit


Copyright 2008-2018 MP Edelmetalle. Alle Rechte vorbehalten.